Jan 20, 2020

Search

DAS KREUZ IM DAVIDSTERN

Orientierungsplan

ABRAM POLJAK

2. Auflage
SELBSTVERLAG DES VERFASSERS.
Alle Rechte, insbesondere das der Uebersetzung, vorbehalten.
Copyright 1937.
Für den Inhalt verantwortlich:
Abram P o l j a k, Wien, VI., Mariahilferstrasse Nr. 103. A.
Druck und Auslieferung: Reissers Nachf., Dr. Kuzel & Schneeweiss,
Wien, VII., Siebensterngasse 32-34.

I N R I
Jesus Nazarenus
Rex Judaeorum

Jesus von Nazareth
König der Juden

Die Judenchristliche Gemeinde ist der Wille aller Juden,
die an Christus und die Mission des jüdischen Volkes glauben.

V O R W O R T Im Juli 1936 erschien im Europäischen Verlag, Wien-Leipzig, meine Schrift „Judenchristen im Heiligen Lande." Im Januar, bzw. Februar 1937, folgten im Selbstverlage „Die Juden-christliche Gemeinde" und „Das Kreuz im Davidstern." Die vorliegende Ausgabe ist die 2. Auflage der genannten drei Schriften - vereinigt und gekürzt.

*

Meine erste Schrift „Judenchristen im Heiligen Lande" verfolgte den Zweck, die Welt auf die Notlage der Judenchristen aufmerksam zu machen und die Gründung einer judenchristlichen Kolonie in Palästina - die einzige Möglichkeit einer konstruktiven Hilfe - herbeizuführen. In diesem Zusammenhange musste die Schrift zum grossen Teile einer Aussprache mit Sir Leon Levison, dem Präsidenten der „Internationalen Judenchristlichen Allianz", dienen. Sir Leon Levison ist kürzlich gestorben. Alle auf ihn sich beziehenden Kapitel haben darum in der neuen Ausgabe keine Aufnahme gefunden. Durch meine Schriften und Vorträge ist ein internationaler Freundeskreis im Entstehen, der die judenchristliche Kolonie in Palästina schaffen wird.

*

Allen Freunden der Sache, die das Werk auf mannigfache Weise förderten, sei an dieser Stelle gedankt!

Wien, Ostern 1937.

Der Verfasser.

Inhalt

 
V o r w o r t 9
Heimat für Heimatlose 10
Der Weg des Lebens 13
Der Weg des Glaubens 20
Was ist Judenchristentum 27
Wegweisung 30
Im Heiligen Lande - Die Zelte Jakobs 32
In Jerusalem und Ataroth 34
Unter Deutschen – Haus und Hof 34
Hitler in Palästina 35
Der Gemeinderat 36
Die judenchristliche Konferenz – 37
Ain Karem  
Prof Marzinowskiy 38
Ben Meier 40
Jüdische Kirche 41
Der Eindruck 42
Nikodemusjuden (Die geheimen Gläubigen) 43
Die judenchristlichen Russen 43
In Tel-Aviv 43
Was sie denken 44
Jüdische Katholiken 48
Ratisbone und Alexander 49
Ost- und westjüdische Christen 50
Die Volksbewegung 50
Jesus im Volke 51
Neue Wegweisung 53

II.

  
Im Lichte der Prophetie 57
(Moses, Sacharia, Paulus über die Juden)  
Moses 57
Sacharja 58
Paulus 59
Juden über Jesus 60
(Martin Buber, Joseph Klausner, Max Brod)  
Max Brod 61
Nichtjuden über Judenchristentum (Ludwig Albrecht, Otto von Harling 62
Ludwig Albrecht über Jesu Zukunft 62
Otto von Harking 66
Zur judenchristlichen Kolonie 68
Emigranten 68
Die Not der Judenchristen in Palästina 72
Zweck und Ziel 74
Unruhen in Palästina 76
Der Judenchristliche Siedlungsfond (JCSF) 78
Zur judenchristlichen Gemeinde 81
An einen Juden 81
Taufe und Assimilation 84
Segen oder Fluch 85
Nichtarische Christen 86
Fischer und Jäger 87
Der Weg zurück 88
Theodor und Hans Herzl 89
Die Proklamation 92
Prozess Jesu 96
Falsche Messiasse 99
Umwertung der Werte 102
Paulus und Akiba 102
Was sollen wir tun? 105
Unser Weg 110
Alles oder Nichts 112
Das Ziel 114
Vom Nebo zum ölberg 114
Wie in den Tagen der Väter 116
Der Blick vom Berg Nebo 117
Das Neue Lied 119
Jesaiah 121

Herunterladen im pdf-Format
(Passwort verlangen)


Orientierungsplan